Ermittelte wesentliche Aspekte und Grenzen | G4-18

Methode zur Festlegung wesentlicher Berichtsinhalte

Bei der Weiterentwicklung und Ausgestaltung unserer integrierten Unternehmensstrategie spielt das Sustainability Board eine entscheidende Rolle. 2014 führte es eine umfangreiche Überprüfung der strategischen Ausrichtung unseres Nachhaltigkeitsengagements durch. In diesem Rahmen wurden die unterschiedlichen Nachhaltigkeitsthemen basierend auf unserem Ansatz „Sharing Values“ nach ihrem „Wert für die Gesellschaft“ und „Wert für Symrise“ bewertet und die Themen mit dem größten Potenzial für eine gemeinsame Wertschaffung identifiziert. Die Prioritäten unserer wichtigsten Anspruchsgruppen ermittelten wir im Rahmen unseres am AA1000 Stakeholder Engagement Standard orientierten Stakeholdermanagements, in dessen Mittelpunkt der enge Austausch mit unseren wichtigen Anspruchsgruppen steht. Zu diesen zählen wir insbesondere Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre, Nachbarn, Politik, Nichtregierungsorganisationen und unsere Geschäftspartner.
Vor dem Hintergrund der Entwicklungen wahrend des Berichtsjahrs und der Inklusion der Diana Gruppe fand 2015 eine Validierung der Ergebnisse statt. Den Handlungsfeldern „Gewährleistung höchster Produktsicherheit“, „Anlagensicherheit“, „Einhaltung der Menschenrechte“ und „Compliance“ wurde dabei ein höherer „Wert für Symrise“ zugeschrieben. Neu ergänzt wurde zudem das Handlungsfeld „Tierwohl“. Neben der strategischen Orientierung dient uns die Identifikation wesentlicher Themen gleichzeitig zur Strukturierung unserer Berichterstattung gemäß den GRI G4-Leitlinien: Zu Themen, denen ein hoher Wert sowohl für Symrise als auch für die Gesellschaft zugeordnet wurde, berichten wir vollständig. Über Themen, die eine hohe Relevanz in nur einer Dimension aufweisen, berichten wir mit mindestens einem Indikator. Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich alle Kennzahlen auf Symrise (inklusive Diana) ohne die Ende 2015 erworbene Pinova Holding. Die Kennzahlen im Bereich Ökologie decken 95 % der Standorte ab.


In der Wesentlichkeitsmatrix sind drei Dimensionen vereint: Auf der x-Achse spiegelt sich der „Wert“ der jeweiligen Handlungsfelder für Symrise – die y-Achse zeigt den „Wert für die Gesellschaft“. Die Größe der Handlungsfeldkreise steht für das Ausmaß der Erwartungen, die dem jeweiligen Handlungsfeld aus Perspektive der wesentlichen Stakeholdergruppen zukommt.