Wirtschaftliche Leistung | G4-EC2

Durch den Klimawandel bedingte finanzielle Folgen und andere Risiken und Chancen für die Aktivitäten der Organisation

Um die mit unseren Nachhaltigkeitsherausforderungen verbundenen Chancen und Risiken zu identifizieren, haben wir ein konzernweites Risikomanagementsystem etabliert. Dieses schließt nachhaltigkeitsrelevante Themen als Unterkategorie fast aller anderen Risikokategorien – von den Umfeld- und Branchenrisiken über die Beschaffungs- und Produktrisiken bis hin zu den Betriebsrisiken – mit ein.
Ein Beispiel für die Relevanz unseres nachhaltigkeitsbezogenen Risikomanagements ist der fortschreitende Klimawandel: Veränderte klimatische Bedingungen und damit verbundene Schwankungen in der Verfügbarkeit natürlicher Rohstoffe können einen direkten Einfluss auf unsere Lieferkette haben und stellen ein Beschaffungsrisiko dar. Konsequenterweise haben wir dieses Risiko erfasst und in unserer Beschaffungsstrategie adressiert. Für die sichere, nachhaltige und qualitativ hochwertige Versorgung mit Rohstoffen hat sich Symrise bis zum Jahr 2020 klare Ziele gesteckt. So wollen wir alle Hauptlieferanten von natürlichen Rohstoffen bis 2020 hinsichtlich ethischer Kriterien und Biodiversität überprüft haben.
Durch unsere Produktion verbrauchen wir Energie und verursachen CO2-Emissionen. Um unsere ökologischen Auswirkungen zu minimieren und unseren Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten, wollen wir die Emission von Treibhausgasen bis zum Jahr 2020 um 33 % senken.